Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.



(begin of the service navigation [main navigation])

Home [Alt]+[0]
Suche [Alt]+[5]
Kontakt [Alt]+[3]
Sitemap [Alt]+[4]

(end of the service navigation)

(begin of the content) [Alt] + [2]
  Home 
Veranstaltungsreihe 'Bipolare Störungen': Arbeitsrechtliche Lösungsmodelle für Menschen mit bipolaren Störungen
  Regionale Angebote  Nürnberg  Aktuelles 

Veranstaltungsreihe 'Bipolare Störungen': Arbeitsrechtliche Lösungsmodelle für Menschen mit bipolaren Störungen


Montag, 5. Dezember 2005, 19:30 Uhr; im Raum 4 01 im Haus Eckstein, Burgstr. 1-3, Nürnberg
Veranstaltungsreihe 'Bipolare Störungen': Arbeitsrechtliche Lösungsmodelle für Menschen mit bipolaren Störungen
Rechte von Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Umgang mit seelischer Krankheit und Behinderung.

Menschen mit bipolaren Störungen sind den Sachzwängen des modernen Arbeitslebens oft nicht mehr gewachsen und müssen daher mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen rechnen,  wenn sie als Arbeitnehmer oder Unternehmer Fehlentscheidungen treffen. Gleichwohl bietet das Arbeitsrecht nicht nur Möglichkeiten an, ein Vertragsverhältnis zu lösen, sondern auch Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass sie seelischer Krankheit und Behinderung gerecht werden.
Diese Modelle will der Vortrag kurz aufzeigen, bei Bedarf auch in Verbindung mit den Hilfestellungen durch das Betreuungsrecht.
 
Referentin: Dr. iur. Anette Oberhauser, Rechtsanwältin

Mit einer kurzen medizinischen Einführung von Dr. Wolf-Dietrich Braunwarth, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Vorstand beim „Nürnberger Bündnis gegen Depression e.V.“

Eintritt € 3.-, ermäßigt 1.50

 

(end of the content)