Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.



(begin of the service navigation [main navigation])

Home [Alt]+[0]
Suche [Alt]+[5]
Kontakt [Alt]+[3]
Sitemap [Alt]+[4]

(end of the service navigation)

(begin of the content) [Alt] + [2]
  Home 
Vorstellung des neuen Themenschwerpunktes 'Depression im Alter'
  Regionale Angebote  Mainz  Aktuelles 

Vorstellung des neuen Themenschwerpunktes 'Depression im Alter'


Dienstag, 1. Oktober 2013; 11:00 Uhr; Konferenzraum der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsmedizin Mainz, Untere Zahlbacher Straße 8, 55131 Mainz
Vorstellung des neuen Themenschwerpunktes 'Depression im Alter'

Aus Anlass des 10. Europäischen Depressionstags am 1. Oktober stellt die Initiative „Bündnisse gegen Depression in Rheinland-Pfalz“  zusammen mit der Universitätsmedizin Mainz ihren neuen Themenschwerpunkt „Depression im Alter“ vor. Der Termin findet statt am

Dienstag, 1. Oktober 2013, 11 Uhr
im Konferenzraum der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
der Universitätsmedizin Mainz
Untere Zahlbacher Straße 8
55131 Mainz.

Depressive Störungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen nach dem 60. Lebensjahr. Dennoch bleiben sie oft unerkannt und unbehandelt, ihre Symptome werden vielmehr für unvermeidliche Begleiterscheinungen des Alters gehalten. Dass Depression im Alter kein Schicksal sein muss, darüber wird die Initiative Bündnisse gegen Depression, die bei der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) angesiedelt ist, zukünftig aufklären. Die Angebote der elf regionalen Bündnisse gegen Depression in Rheinland-Pfalz werden sich darauf konzentrieren, die Öffentlichkeit über das Thema Depressionen im Alter zu informieren und auf entsprechende Hilfs- und Unterstützungsangebote hinzuweisen.

David Langner, Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Univ.-Prof. Dr. Andreas Fellgiebel, Leitender Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz, Dr. Bernhard Ulrich Zönnchen, Internist und Psychotherapeut und 2. Vorsitzender des Mainzer Bündnis gegen Depression e.V., sowie Jupp Arldt, Geschäftsführer der LZG, werden bei der Veranstaltung zum Thema Depression im Alter Stellung nehmen.

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

 

(end of the content)