Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.



(begin of the service navigation [main navigation])

Home [Alt]+[0]
Suche [Alt]+[5]
Kontakt [Alt]+[3]
Sitemap [Alt]+[4]

(end of the service navigation)

(begin of the content) [Alt] + [2]
  Home 
Depressive Erkrankungen bei Migranten
  Regionale Angebote  Leipzig  Aktuelles 

Depressive Erkrankungen bei Migranten


Dienstag, 21. September 2010; 19 Uhr;Hörsaal der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Semmelweisstraße 10, 04103 Leipzig
Depressive Erkrankungen bei Migranten
Vortrag


In Leipzig leben derzeit mehr als 47.000 Migranten. Manche von ihnen sind Flüchtlinge und Asylbewerber, die in ihrer Heimat Gewalt erlebten. Andere haben sich aus familiären, beruflichen oder sonstigen Gründen dafür entschieden, nach Deutschland zu ziehen. Häufig fällt die Anpassung an die neue Umgebung und die veränderten Lebensbedingungen schwer. Dies kann ein Grund sein, warum auch bei Migranten depressive Erkrankungen auftreten können. Die Referentin Dr. Rüya Kocalevent, Leiterin des Forschungsnetzes Psychische Gesundheit an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig, wird über den aktuellen Wissensstand zum Thema "Depressive Erkrankungen bei Migranten" sprechen und zur Diskussion einladen.

 


 

Referentin:

Dr. Rüya Kocalevent -
Leiterin des Forschungsnetzes für Psychische Gesundheit der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig


Der Eintritt ist frei und alle Interessenten sind herzlich eingeladen!


 
 

 

(end of the content)