Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.



(begin of the service navigation [main navigation])

Home [Alt]+[0]
Suche [Alt]+[5]
Kontakt [Alt]+[3]
Sitemap [Alt]+[4]

(end of the service navigation)

(begin of the content) [Alt] + [2]
  Home 
Tobi Katze beim 9. Aktionstag und Lauf gegen Depression
  Regionale Angebote  Dresden  Aktuelles 

Tobi Katze beim 9. Aktionstag und Lauf gegen Depression


Samstag; 1. Oktober 2016; ab 9.30 Uhr; Dreikönigskirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden
Tobi Katze beim 9. Aktionstag und Lauf gegen Depression

 

Live-Literatur mit Risiken und Nebenwirkungen! In schlechten Phasen starrt er stundenlang die Raufasertapete an, diskutiert ausgiebig mit sich selbst die Sinnlosigkeit des Aufräumens und lässt sich von einem klingelnden Telefon Schuldgefühle einreden. In sehr schlechten Phasen ist sogar das zu anstrengend.

 

Tobi Katze schreibt über das Leben, über viele schöne Dinge, aber auch über seine Depression. Im Herbst 2015 erschien im Rowohlt-Verlag sein Buch „Morgen ist leider auch noch ein Tag“, in dem er unterhaltsam und selbstironisch Geschichten über das Leben mit der psychischen Störung schreibt, die er mit 4 Millionen Menschen in Deutschland teilt. Mit dem gleichnamigen Bühnenprogramm ist Tobi Katze recht erfolgreich in Deutschland unterwegs. Ein Programm auch für Menschen ohne Depression – und für die, die einfach einmal befreit über ihre Krankheit lachen wollen.

http://www.derkatze.de/

(Foto: Christiane Reinert)

 

 

Programmpunkte:
• 9.30 Uhr: Begrüßung und Einführung durch Katja Bormann, Vorstandsmitglied Bündnis gegen Depression
• 9:45 Uhr: Grußworte zum 9. Aktionstag und Lauf gegen Depression, Vertreter Freistaat Sachsen und Landeshauptstadt Dresden)
• 10:15 Uhr: „Morgen ist leider auch noch ein Tag.“ Live-Literatur mit Risiken und Nebenwirkungen. Tobi Katze, Schriftsteller und Kabarettist
• 11:00 Uhr: Fachvortrag: Die Hilflosigkeit überwinden – Sich auf den Weg machen. Sven Leinert, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Städtisches Klinikum Dresden-Friedrichstadt, Dresdner Bündnis gegen Depression e.V.
• 11:30 Uhr: Einweisung der Teilnehmer Lauf gegen Depression. Frank Bürgelt, Dresdner Bündnis gegen Depression e.V.
• 11:55 Uhr: „Fünf vor Zwölf“ – Start zum Lauf gegen Depression in Gedenken an Jana Bürgelt. Symbolischer Start vor der Dreikönigskirche
• 12:30 Uhr: Empfang der Läufer am Ziel und Übergabe der Teilnahmeurkunde an die Teilnehmer
• 13:30 Uhr: Drei Menschen: Drei Wege, die Mut machen. Erfahrungsaustausch, Moderation Katja Bormann
• Ca. 15:00 Uhr: Wahrscheinlich unterschiedlich. Abschlusslesung mit Tobi Katze

„Mit dem Gedanken ist mein Weg ein anderer Weg – und kein falscher, keine Einbahnstraße. … Vergleichen, sagt man ja, sei ungesund. ... Die Welt ist nur in Unterschieden zu erfahren“
(Tobi Katze in „Morgen ist leider auch noch ein Tag).


Beim Aktionstag stellen sich folgende Einrichtungen und Selbsthilfegruppen vor:
• Selbsthilfegruppe „gemeinsam gegen Depression“ / Selbsthilfegruppe „Hope After Trauma“
• Psychosozialer Trägerverein Dresden
• Dresdner Pflege - und Betreuungsverein e.V.
• Diakonie Dresden
• Früherkennungszentrum Universitätsklinikum Dresden

 

Laufstrecke
• Der Lauf gegen Depression in Gedenken an Jana Bürgelt wird über ca. 2,5 km durch die Innenstadt führen. Läufer können diese je nach Trainingsstand einmal oder zweimal angehen. Es wird eine Walkergruppe geben. Bei dem Lauf steht nicht der Wettkampfgedanke im Vordergrund, vielmehr soll ein Zeichen in der Öffentlichkeit gesetzt werden.

 

 

 

(end of the content)