Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.



(begin of the service navigation [main navigation])

Home [Alt]+[0]
Suche [Alt]+[5]
Kontakt [Alt]+[3]
Sitemap [Alt]+[4]

(end of the service navigation)

(begin of the content) [Alt] + [2]
  Home 
3. Informationsforum Depression: Depression im höheren Lebensalter
  Regionale Angebote  Landau-Südliche Weinstraße  Aktuelles 

3. Informationsforum Depression: Depression im höheren Lebensalter


Mittwoch; 15. Oktober 2014; 15.00 - 19.00 Uhr; Protestantisches Gemeindezentrum; Stiftskirche; Stiftsplatz 9; 76829 Landau
3. Informationsforum Depression: Depression im höheren Lebensalter
Vortrag & Workshops

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit unserem 3. Informationsforum Depression möchten wir für das Thema "Depression im höheren Lebensalter" sensibilisieren und informieren. Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Die Veranstaltung umfasst neben Grußworten und einem Vortrag zum Thema folgende Workshops zur Vertiefung:

1. Betroffene und Angehörige an einem Tisch

Depression in Verbindung mit den Besonderheiten des Alterns.
Hilfreiche Strategien im Leben mit der Depression.

Gabi Ziegler, Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin Klinik für Gerontopsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster

Larissa Maier, Fachkrankenschwester Klinik für Gerontopsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster


2. Umgang mit depressiven Menschen in der Altenpflege

Depression erkennen und  Hilfen im Alltag für Pflegende aufzeigen.
Die Balance zwischen Verantwortung und Abgrenzung finden.

Dr. Roland Kupper, Klinik für Gerontopsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster

Rita Becker-Scharwatz, Dipl. Gerontologin, Fachbereichsleitung Regionale Angebote Leben im Alter, Leitung der Tagesstätte für Senioren in Bad Bergzabern, BFW Pfalzklinikum

3. Was tun bei Lebenskrisen und Suizidalität?

Welche Ressourcen können Kraft und Sinn geben?
Krise als Chance entdecken.

Gabriele Nicklis, Dipl.-Psychologin Weißes Kreuz

Christine Burckhart, Leiterin der Selbsthilfegruppe Angehörige um Suizid (AGUS e.V.)


4. Gut Leben im Alter

Gerade im Alter, gewinnt die passende Wohnform besondere Bedeutung.
Mit anderen in verbindlicher Nachbarschaft zu leben, bedeutet deutlich mehr Lebensqualität zu gewinnen.

Birgit Herdel,  Gerontologin ( FH),Pflegestützpunkt Landau

Gisela Wissing, Erwachsenenbildnerin, Trauerbegleiterin, Projektleitung Beratungsstelle gemeinschaftliches Wohnen, Vorstand einer Genossenschaft.

 

(end of the content)